Marktüberwachung

Die Marktüberwachung beinhaltet die Aufsicht über den Elektrizitätsgrosshandel. Der Schwerpunkt der Aufsicht liegt auf einem funktionierenden Markt, insbesondere auf dem Aufdecken von Insiderhandel und Marktmanipulationen.

In der EU erfolgt eine Aufsicht über den Energiegrosshandel gestützt auf die Verordnung Nr. 1227/2011 über die Integrität und Transparenz des Energiegrosshandelsmarktes (REMIT). Von REMIT und den damit verbundenen Reporting- und Registrierungsverpflichtungen sind auch Marktteilnehmer mit Sitz/Wohnsitz in der Schweiz betroffen. Gestützt auf Artikel 26a der Stromversorgungsverordnung sind der ElCom gleichzeitig und in gleicher Form dieselben Informationen bezüglich des Grosshandels mit Elektrizität wie unter REMIT zu übermitteln. Die Sektion Marktüberwachung wertet diese Daten aus. Bei Unregelmässigkeiten und nach Prüfung durch die Kommission wird der Kontakt mit den betroffenen Marktteilnehmern gesucht.

Höhere Transparenz an Elektrizitätsgrosshandelsmärkten reduziert das Risiko von Marktverzerrungen und Preissignalstörungen und sorgt dafür, dass die Endverbraucher einen fairen Preis für Elektrizität bezahlen. Grosshandelsmärkte generieren wichtige Preissignale, welche nicht nur die Wahl von Lieferanten und Konsumenten, sondern auch Investitionsentscheidungen in Produktionsanlagen und Übertragungsnetzinfrastruktur beeinflussen. Es ist deshalb entscheidend, dass diese Signale durch funktionierende Marktkräfte zustande kommen. Zu den aktuellen Preisentwicklungen im Schweizer Markt und den umliegenden Märkten veröffentlicht die ElCom wöchentlich einen Terminmarktreport.



https://www.elcom.admin.ch/content/elcom/de/home/themen/marktueberwachung.html